Der NAS- Server- die Alternative für kleine und mittlere Netzwerke
für Ihre Datensicherheit und Datensicherung

NAS heißt Network Attached Storage oder Datenspeicher im Netzwerk.
Jeder Arbeitsplatz- PC im lokalen Netzwerk (LAN) legt seine Daten auf dem NAS- Server in einem eigenen geschützten Verzeichnis ab.

NAS- Server verfügen über mindestens 2 Festplatten, auf denen die Daten simultan gespeichert werden. Fällt eine der beiden Festplatten aus, sind die Daten nach wie vor verfügbar, so dass keine Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs eintritt.

Die Server laufen mit einem Linux- Betriebssystem und sind daher von Haus aus weniger anfällig für Virenangriffe. Im Fall einer Störung werden wir automatisch per Mail benachrichtigt und können umgehend reagieren.

Allerdings gehen wir davon aus, dass dies für eine Datensicherung nicht ausreichend ist. Eine weitere simulatane Speicherung im Netzwerk ist aufgrund der Virenproblematik wenig sinnvoll, eine tägliche Sicherung auf portable Medien vom personellen Aufwand her nicht akzeptabel.
Aus diesem Grund sichern wir die Daten zumindest einmal täglich auf einem Online- Speicher.

Damit sind die aktuellen Tagesdaten auch bei Einbruch, Diebstahl oder Feuer verfügbar.

Unser Partner für die Onlinesicherung ist die Strato AG, deren Rechenzentren ausschließlich in Deutschland liegen. Diese zertifizierten Rechenzentren spiegeln die Daten wiederum untereinander, so dass hier Datensicherung und Datensicherheit in hohem Maße gewährleistet werden.

Auf den NAS- Server kann auch über das Internet zugegriffen werden. Eine entsprechende Zugangsberechtigung vorausgesetzt, können Sie weltweit per Internet, Laptop, Tablet- Computer oder Smartphone auf Ihre Daten zugreifen.

Bei erhöhten Sicherheitsansprüchen kann die Verbindung auch über einen VPN- Tunnel mit 128 Bit- Verschlüsselung hergestellt werden.

Als Festplatten setzen wir das Fabrikat Western Digital und den Typ Red Edition ein, da sich diese besonders für den Serverbetrieb eignen.

Die NAS- Station erhält keine Ein- Ausgabegeräte für den Betrieb. Sie kann daher an einem beliebigen Ort aufgestellt werden.
Wir benötigen einen Netzwerkszugang in max. 3 m Entfernung, ggf. verlegen wir eine zusätzliche Leitung oder erweitern den Netzwerksverteiler.

An eine NAS- Station können max. 2 Drucker per USB angeschlossen werden. Diese sind dann von jedem Arbeitsplatz aus erreichbar.
Alternativ können netzwerkfähige Drucker an beliebiger Stelle in das Netzwerk integriert werden.


In der Praxis ermitteln wir mit Ihnen die notwendige Servergröße und den Aufwand für die erstmalige Datenübernahme und Datensicherung.